Gronau

G ronau befindet sich nahe der Grenze, auf der Höhe von Enschede. Ursprünglich herrschten die Grafen van Bentheim und Steinfurt über die Stadt, die ihre Blüte der Textilindustrie verdankte. Seit 1975 gehört auch Epe zu Gronau. Gronau liegt in den Niederungen der Dinkel, die das Stadtgebiet durchfließt. Wahrzeichen sind der alte Wasserturm und der Rathausturm mit dem Drilandmuseum. Dort ist alles zur Kultur, Stadtentwicklung und dem Niedergang der Textilindustrie zu finden.

Die Textilindustrie
Ein Teil der eindrucksvollen Industriebauten wurde als Industriedenkmal restauriert. Auf dem ehemaligen Gelände der Spinnerei gibt es heute eine Insel. Dort befinden sich der Piraten- und Waldspielplatz, die Pyramiden, das Wasserlabyrinth sowie die Garten- und Wasserinsel. Bekannt ist das Rock’n’Popmuseum wegen der echter Elvis Presley-Jacke und der Querflöte von Ian Anderson.

Vielfalt
Das Einkaufszentrum von Gronau ist zwar überschaubar, sein Angebot an Geschäften, Cafés und Restaurants dafür umso vielfältiger. Außerhalb der Stadt erstrecken sich Wälder, Wiesen und Moorlandschaften, die zum Radeln und Wandern einladen. Besonders sehenswert ist das Gildehauser Venn, ein Moor- und Heidegebiet, das teilweise unter Naturschutz steht.

Autor: Teersa van Wezel

Teilen Sie diesen Post
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>