Lachen ist gut fuer die Haut

Barbara Krakiewicz feiert das 25-jährige Praxis-Jubiläum. Als Dermatologin, Unternehmerin, Mutter, Ehefrau und Kunstmalerin ist sie vielseitig. Mit GrenzenLos plaudert sie über ihr ursprüngliches Ziel, das im Studium gesammelte Wissen in die Praxis umzusetzen. Ein Ziel, das sie nach wie vor mit Herz und Seele verfolgt.

Foto

1. Hintergrund

Barbara Krakiewicz: Meine Mutter war ebenfalls Ärztin. In ihren Adern floss polnisches und französisches Blut, mein Vater war ein Berliner. Als Familie waren wir viel unterwegs, ich bin sehr “weltoffen” aufgewachsen. Meine Tochter ist ähnlich. Als Politologin arbeitet sie bei der UN in New York. Selbstständigkeit und Familie miteinander zu kombinieren ist eine große Aufgabe. Mein Mann hat mich dabei immer unterstützt.

2. Die Praxis

Nach dem Studium in Köln und Breslau habe ich eine Praxis eröffnet, um das Erlernte umzusetzen. Angefangen habe ich als Hautärztin mit dem Spezialgebiet dermatologische Onkologie. Wir beraten, untersuchen präventiv und behandeln. Wir bieten den Patienten individuelle Behandlungen. Wir arbeiten zum Beispiel mit der Thalasso-Therapie und mit einer aus der Bretagne stammenden Hautbehandlung auf Algenbasis. Ich bin selbstständig und mag es, zu führen und Dinge zu organisieren. Nachteile: man darf nicht krank sein, kann nicht lange Urlaub machen und finanzielle Sicherheit hat man auch nicht.”

3. Die Haut

BK: Dass Solarien schädlich sein können, spricht sich rum. Braune Haut ist out. Zusätzlich schädigt Stress die Haut und damit das Immunsystem. Die Folgen sieht man: allergische Erkrankungen nehmen zu wie auch Hautkrebs und Infektionen. Stress kann von zu wenig Schlaf kommen. Das altmodische Mittagsschläfchen ist zu empfehlen, wie auch in der Ernährung mehr “basische” Bestandteile mit weniger Säuren. Auch eine gute Hautpflege ist wichtig und sollte an Alter, Klima oder Hormone angepasst sein. Dabei kommt auf die Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte an. Wir beraten in Kooperation mit einem Institut für Hautpflege mit Hautärzten, Kosmetikerinnen und Schönheitsspezialisten. In Süddeutschland und in größeren Städten ist das schon fast Standard.

4. Die Haut als Bild

BK: In meinen Bildern kann ich alles miteinander kombinieren. Die Haut ist ein Bild, auch sie hat eine Farbigkeit. Hautveränderungen ändern die Hautfarbe. Das Malen ermöglicht es mir, mein Gefühl für Ästhetik und meinen Beruf miteinander zu vereinen.

5. Zukunft

BK:Heute nach 25 Jahre mit eigener Praxis ist meine neue Herausforderung, das Privat- und Berufsleben mehr in Balance zu bringen. Ich möchte nach der Arbeit noch alles aufnehmen und genießen können. Und herrlich mit meinen Hunden umherstreifen.

6. Motto

BK: Ich wünsche mir, dass sich die Menschen mehr für das Glück öffnen, mehr lachen. Das ist gut für die Haut, sie bekommt dann mehr Sauerstoff. Auf die kleinen Glücksmomente kommt es an!

Autor: Teersa van Wezel

Teilen Sie diesen Post
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>