Wie gehört es sich?

Im Urlaub oder auf Geschäftsreisen können die übliche Umgangsformen und Verhaltensregeln mitunter Verwirrung stiften und Fragen aufwerfen. Wie spricht man jemanden an? Zum Beispiel in unserem Nachbarland?

In den Niederlanden sind alle Menschen “gleich”. Man erkennt es daran, dass sich alle duzen, was jugendlich und zwanglos klingt. Sei es Tattergreis oder Jungspund, alle werden – selbst auf der Arbeit – gleichberechtigt mit “jij” angesprochen.

 

In Deutschland ist die Anrede abhängig vom Verhältnis, in dem man zueinander steht. Im Alltag ist das förmliche “Sie” gebräuchlichh. Nur innerhalb der Familie, unter Freunden, eventuell in einer langjährigen Geschäftsbeziehung oder solange man Kind ist… sagt man “du”.

 

Wie spricht man nun jemanden im Nachbarland an? Förmlich, oder familiär? Wir haben gute Neuigkeiten! Wenn Sie die folgenden Regeln befolgen, sind Sie in den Niederlanden und  in Deutschland auf der sicheren Seite:

? Erwachsene mit “Sie” ansprechen

? In Berufssituationen: “Sie

? Kunden, Gäste, Bedienung: “Sie”

? Ältere oder Ranghöhere: “Sie”

? Übrigens: wenn man sich schon länger kennt, geht die Initiative zum „Duzen“ in der Regel vom
Älteren/Ranghöheren aus.

 

Ist es wichtig, diese „Regeln“ zu kennen? Der amerikanische Managementguru Peter Drucker sagte einmall: “Im zwischenmenschlichen Kontakt sind Menschen nicht selten erfolglos, weil sie schlechte Umgangsformen haben – privat wie geschäftlich. Vor allem junge Leute verstehen oft nicht, dass sich “gute Manieren” auf das Laufwerk von Unternehmen und Beziehungen wie Schmieröl auswirken.” Tja…. Schmieröl oder Sand im Getriebe? Wie sehen Sie das beziehungsweise, wie siehst DU das?

(Quelle: Career & Co. 2007 – Interview Frfr. van Voorst tot Voorst, Etikette)

 

Autor: Tassilo Vermeulen

Teilen Sie diesen Post
468 ad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>